Wann macht eine Verkehrswert-Schätzung ihrer Liegenschaft Sinn?

  • Bei Verkauf oder Kauf einer Immobilie
    Hilft Ihnen einen Richtpreis festzusetzen und den Wert nicht zu hoch, aber auch nicht zu tief anzusetzen. Immer wieder sieht man Inserate, bei denen der Verkaufspreis reduziert wird. Unter Wert möchte man die Immobilie auch nicht verkaufen.
  • bei Schenkungen
    Hier kann es aufgrund der Intervention von Steuerämter oder auch Nachkommen von Nutzen sein die Immobilie durch einen neutralen Schätzer bewerten zu lassen.
  • bei Erbteilung
    Möchte ein Erbe eine Liegenschaft aus einer Erbteilung übernehmen, so ist eine Schätzung eine Grundlage, dass ein fairer Preis festgelegt wurde. Oftmals wird die Schätzung auch von einer Amtlichen Person angeordnet und in Auftrag gegeben.
  • bei Erbvorbezug
    Sollten der Kreis der Erbberechtigten mehr als eine Person enthalten/betragen, kann eine Schätzung eine spätere Auseinandersetzung minimieren.
  • bei Trennung/Scheidung
    Möchte ein Partner die Immobilie übernehmen, so ist deren Wert zum Zeitpunkt der Übernahme festzulegen.
  • Nutzniessung/Wohnrecht
    Selbstverständlich können wir als Experte auch den Wert mit Nutzniessung oder Wohnrecht festlegen. Gerne zeigen wir Ihnen auch die Möglichkeiten der beiden Varianten auf.
  • Für Mehrfamilienhäusern

 

Wann kann eine hedonische Schätzung, die wesentlich günstiger angeboten wird, angewendet werden?

Eine hedonische Schätzung kann man anwenden, um einen ungefähren Wert seiner Liegenschaft zu erhalten. Dies kann Sinn machen, wenn man eine standarisierte Immobilie besitzt. Bei einer hedonischen Schätzungen sind die Eingabe eingeschränkt und Besonderheiten können gar nicht oder zu wenig berücksichtigt werden.

Die hedonische Methode greift auf Durchschnittswerte von verkauften Immobilien zurück. Hier wird keine Unterscheidung nach Neu- oder Altbauobjekten gemacht. Auch werden spezifische Kriterien nicht unbedingt mitberücksichtigt. Zudem beurteilt ein Besitzer seine Immobilie oftmals anders als der Fachmann. Erfahrungsmässig werden Zustand und Lage der Liegenschaft durch den Eigentümer positiver eingeschätzt.

Was sollte eine Schätzung enthalten?

Eine Schätzung sollte mind. die folgenden Angaben enthalten:

  • Kubatur
  • Grundstücksfläche
  • Alter / Sanierungen
  • Raumaufteilung
  • Bauweise, Bausubstanz
  • Ausbaustandard
  • Lage, Verkehrsverbindungen
  • Region, Gemeinde, Steuerfuss
  • Bildmaterial
  • Info über Bauzone
  • Und wo nötig etwas über mögliches Potenzial (Ausnutzung)

Referenzen

Wir garantieren Ihnen eine professionelle Abwicklung. Herr Bernhard Frei erstellt durchschnittlich 50-70 Schätzungen pro Jahr, sowohl für Private als auch für Banken, Versicherungen oder Pensionskassen.

Anzahl Schätzungen        2016      bis Oktober  68

2015      57

2014      82

2013      74

2012      98

 

Print Friendly
BFP Bernhard Frei & Partner, Norastrasse 7, Postfach 2259, 8040 Zürich, Telefon: 044 430 55 56, Fax: 044 430 55 59, E-Mail: info@bfp-immo.ch